Grußwort der neuen Vorsitzenden

Grußwort Vorsitzende

Liebe Sektionsmitglieder und Interessenten unserer Sektion des Deutschen Alpenvereins Straubing

Seit März 2015 haben wir, Thomas Rupprecht und Ernst Schick das Amt des ersten und des zweiten Vorsitzenden übernommen und möchten uns und unsere Ziele mit ein paar Worten vorstellen.

Zuerst einige persönliche Zeilen des ersten Vorsitzenden Thomas: Die Liebe und Freude an Unternehmungen in den Bergen durfte ich durch meine Eltern erfahren, die mit mir seit ich denken kann ihre Freizeit verbrachten. Über den Bayerischen Wald, ob zu Fuß oder mit dem Rad, ob Skifahren oder Langlauf, kam ich bald in die bayerischen Alpen und mit größerer körperlichen Leistungsfähigkeit ging es dann weiter in die österreichischen, italienischen und die schweizer Berge. Durch eine langjährige Brieffreundschaft waren auch zahlreiche Fahrten nach Frankreich, v.a. in das Montblanc Massiv, möglich. Gemeinsam mit meinem Bruder standen als eingespieltes Team auch höhere Ziele und größere mehrtägige Unternehmungen auf dem Plan.

Durch Heirat kam ich aus dem Regensburger Einzugsgebiet und der Sektion Regensburg, in der ich mehrere Ausbildungskurse besucht habe, in den Landkreis Straubing-Bogen und der DAV Sektion Straubing. Vor allem in der kleinen Kletterhalle fand ich schnell neue Kontakte und inzwischen auch Freunde in einem für mich, im Gegensatz zu Regensburger Verhältnissen, fast familiären Betrieb. Vor fünf Jahren übernahm ich die Halle als Kletterhallenreferent und hatte somit Zugang und Einblick in die Vereinsarbeit. Dazu habe ich die Ausbildung zum Trainer C Sportklettern absolviert.

Der neue zweite Vorsitzende Ernst ist schon seit über 25 Jahren Mitglied der Sektion Straubing und sagt folgendes über sich: Meine eigentliche bergsteigerische Laufbahn begann ich als beinahe 30 Jähriger mit ein paar Skitouren auf eigene Faust und dann folgte die Teilnahme an meiner ersten Sektionstour auf den Zwieselbacher Rosskogel, die Rudi Haidinger organisierte. Bereits 1990 begann ich mit einer Übungsleiterausbildung, organisierte dann selber viele Touren, auch in die Westalpen und bin seit 2007 als Fachübungsleiter für die Sektion Straubing tätig. Im Jahr 2009 wurde ich zum Naturschutzreferenten gewählt und gehöre seither der Vorstandschaft an.

Da das Führungsduo Burkhart Kelm und Manfred Goetz ihr Amt ablegten, entschlossen wir uns nach langer und reiflicher Überlegung als erster und zweiter Vorsitzender, aber in allen Belangen gleichgestellte Vereinsführung, zu kandidieren.

In dem Vorsatz den Verein konstant weiter zu entwickeln, freuen wir uns auf die kommenden Aufgaben und hoffen auf eine konstruktive und kameradschaftliche Zusammenarbeit in einer ehrlichen und angenehmen Art und Weise. Den Vorgängern gebührt der Dank aller Vereinsmitglieder für ihren unermüdlichen Einsatz, ohne den die Sektion nicht so gut dastehen würde. Unsere zeitliche Verfügbarkeit müssen wir mit Familie, Beruf und eigener Freizeit in Einklang bringen. Um die Aufgaben eines so großen Vereins mit seinen vielfälligen Bereichen und Unternehmungen und den damit verbundenen Bedürfnissen zu bewältigen, boten viele neue Beisitzer und Beiräte für die erweiterte Vorstandschaft ihre Mitarbeit an. Bewährte Aktionen beibehalten, den Veränderungen und aktuellen Anforderungen gerecht werden, so dass die Sektion weiterhin in vielen unterschiedlichen Bereichen und für alle Altersgruppen attraktiv bleibt, sind einige Ziele, die wir uns gesetzt haben. So soll die Jugend gefördert, ansprechende Angebote für Normalbergsteiger und Breitensportler ausgebaut, den Familien abwechslungsreiche Ziele und natürlich auch Neuerungen oder Trenderscheinungen ausprobiert werden. Dabei ist auch die Freude an der Natur und deren Schutz ein wichtiges Anliegen des Alpenvereins und muss in unser aller Selbstverständnis eingehen. Neben den bewährten Sonntags- und Großfahrten sollen auch gemeinsame Vereinsaktionen, wie die Sonnwendfeier auf dem Straubinger Haus, Volksfestbesuche und die Sektionsabende weiterhin stattfinden. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Bereich Ausbildung und Ausbilden, damit das Wissen und Können sowohl ansteigt, aber auch weitergegeben wird und somit zu Sicherheit und Erfolg beiträgt.

Für Wartung, Unterhalt, Betrieb und Pflege unserer beiden Haupteinrichtungen dem Straubinger Haus und die Kletterhalle in der Turnhalle der Ittlinger Mittelschule wird ständig Zeit und Geld nötig sein.

So hoffen wir auf eine gute und offene Zusammenarbeit, sowohl intern mit der Vorstandschaft, der Sektion und dem Hauptverein, aber auch extern mit den Behörden, Betrieben und anderen Vereinen der Stadt und dem Landkreis. Wenn es uns gelingt die angenehme Atmosphäre, in der man sich wohl fühlt, sich gerne einbringt und an Aktionen teilnimmt, aufrechtzuerhalten, dann sehen wir unter der Mitarbeit und Mithilfe vieler Gleichgesinnter der Zukunft und der Entwicklung der Sektion mit Zuversicht entgegen.

Thomas Rupprecht und Ernst Schick
Vorsitzende der DAV Sektion Straubing