125 Jahre Sektion Straubing

Die Sektion Straubing feierte 2016 ihr 125-jähriges Jubiläum. Das Jubiläumsjahr wurde mit mehreren Veranstaltungen und Touren gefeiert.

Hervorzuheben ist insbesondere die Gründungsfeier am 15. April im Markmiller-Saal in Straubing sowie der Festakt auf dem Straubinger Haus am 10. Juli.

Anlässlich der 125-Jahre findet ihr hier einen Rückblick auf die Entstehung und Entwicklung unserer Sektion.

>> Sektionsgeschichte


Jubiläumsfeier im Magnobonus-Markmiller-Saal

Am Freitagabend feierte unsere Sektion in einer großen Festveranstaltung den 125. Geburtstag im Magnobonus-Markmiller-Saal in Straubing. Die Vorsitzenden Thomas Rupprecht und Ernst Schick konnten neben den zahlreichen Mitgliedern auch viele Ehrengäste und Förderer des Vereins begrüßen.

Bildervortrag von der Feier zum Download (27 MB!)

125 Jahr-Feier auf dem Straubinger Haus

Festakt 125 Jahre Sektion Staubing am Straubinger Haus
Am 10. Juli 2016 feierte die Sektion Straubing auf dem Straubinger Haus ihr 125-jähriges Bestehen. Ein kleines Doppeljubiläum, denn 1926 vor 90 Jahren wurde die Liegenschaft gekauft. Seit dieser Zeit fühlen sich die Mitglieder der Sektion auf der Eggenalm daheim.
 
85 Teilnehmer hatten sich angemeldet: einige Selbstfahrer, die das ganze Wochenende für den Aufenthalt nutzten, 18 Mountainbiker, die den Weg über die Klausenbergalm wählten und 36 Busfahrer, die vom Seegatterl und von der Hemmersuppenalm aufstiegen.
 
Strahlender Sonnenschein – Jubiläumswetter – Gottesdienst in der faszinierenden Bergkulisse – hinter der kleinen Kapelle zelebrierte Pfarrer Andreas Schlagenhaufer eine unkonventionelle, beeindruckende Bergmesse, musikalisch unterstützt von den evangelischen Pfarrern Elke und Hasso von Winning.
 
Unser Hüttenwirt Thomas Hauser und seine Mitarbeiter hatten die Versorgung mit „Speis und Trank“ perfekt vorbereitet und so gestärkt, konnten wir dem Festakt entgegensehen.
 
Der Wilde Kaiser grüßte herüber, als die beiden Vorsitzenden Thomas Rupprecht und Ernst Schick ihre Festansprache hielten. Sie bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und hießen die Ehrengäste herzlich willkommen: Oberbürgermeister Markus Pannermayr aus Straubing, Bürgermeister Sepp Heigenhauser aus Reit im Winkl, den Obmann der Eggenalmbauern Hans Keuschnigg und den Vorsitzenden der Alpenvereinssektion Reit im Winkl – Kössen Andreas Helminger, die mit ihren launigen Grußworten die sowieso schon gute Stimmung noch steigerten. Ein weiterer Ehrengast war Dr. Bernhard Widmann, der als Fachmann des Kompetenzzentrums für nachwachsende Rohstoffe die Umstellung der Heizung des Straubinger Hauses auf umweltfreundliches Rapsöl beratend begleitet hatte.
Die beiden Vorsitzenden stellten neue Vorhaben vor u.a. geplant sind der Internetzugang für das Haus und die Ausschilderung der Wege für Montainbiker. Auch ein länger vernachlässigter Zugang zum Straubinger Haus ist wieder begehbar. Der Gernweg, der als Weitwanderweg von Erpfendorf aus mit 1000 Hm eine echte Herausforderung für Wanderer ist.
 
Bei fröhlichen Gesprächen saß man noch beieinander, bis die Busfahrer sich über das Rührkübeltal auf den Abstieg zur Hindenburghütte machten und von dort mit Taxis nach Blindau zum wartenden Bus gefahren wurden. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung – herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben.
Ulrike Kelm
 

Zurück