Jahreshauptversammlung 2018

Vorstand 2018 bis 2021

Bei der Jahreshauptversammlung am 9.3.2018 wurden sehr erfreuliche Entwicklungen bekannt gegeben. Die Mitgliederzahl stieg auf 2788 und über 2000 Übernachtungen auf dem Straubinger Haus trugen zu einem Überschuss in der Jahresrechnung bei. Im Frühjahr wird die gesamte Energieversorgung mit Gesamtkosten von 151 Tausend Euro "umweltsiegelgerecht" erneuert. Neu ist das Online-Reservierungssystem beim Straubinger Haus. 125 Veranstaltungen und zusätzlich sehr viele Kletterhallen-Termine zeigen ein sehr aktives Vereinsleben, das ohne größere Unfälle verlief.

Gedenken und Ehrungen
Bei der Versammlung im voll besetzten Saal des Gäubodenhofes gedachten die beiden Vorsitzenden Ernst Schick und Thomas Rupprecht nach der Begrüßung mit einer Gedenkminute der verstorbenen Sektionsmitglieder. Beim nächsten Tagesordnungspunkt wurden fünf Mitglieder für 60-jähre und sechzehn für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Es folgte die Ehrung für 40- und 25-jährige Mitgliedschaft, die insgesamt 34 Bergfreunde erreichten.

Geschäftsbericht der Vorsitzenden
Beim Bericht über das vergangene Vereinsjahr sprachen die Vorsitzenden über einige der 125 Veranstaltungen die neben dem regulären Kletterhallenbetrieb stattfanden. Die Skitour zum 5642 Meter hohen Elbrus war die herausragendste. Sehr erfreulich ist die stetig wachsende Mitgliederentwicklung. Aktuell sind es 2788.
Die Beteiligung an der traditionellen Sonnwendfeier war im letzten Jahr nicht so gut, so dass man in diesem Jahre auf den Einsatz eines Busses verzichtet und die Feier bereits am Freitag-Abend abhalten will, so Vorsitzender Ernst Schick. Durch die installierte Internetverbindung auf dem Straubinger Haus wurde das bequeme Online-Reservierungssystem ermöglicht. Für das ab dem 20. Mai geöffnete DAV-Haus können schon jetzt Reservierungen vorgenommen werden. Zum Reservierungssystem komme man ganz einfach über die Sektions-Internetseite www.alpenverein-straubing.de, informierte Ernst Schick.
Sehr gut angenommen wurde das neue Angebot "Klettern trifft Yoga" und die Bergwanderwoche in den Kitzbühler Alpen. In diesem Jahr werde eine Wanderflugreise nach Sardinien durchgeführt, die schnell ausgebucht war. Die Vorsitzenden dankten Gerhard und Renate Schedlbauer, dass sie diese beliebten Unternehmungen der Sektion fortführen.
Vorsitzender Thomas Rupprecht informierte dann über die Trekking- und Kulturreise nach Peru, die dieses Jahr das anspruchsvolle Programm komplettiere, das im Mitteilungsblatt der Sektion nachzulesen sei. Redakteur Jochen Heindl erhielt für die Gestaltung des Blattes großen Applaus.

Insgesamt wurde festgestellt, dass viele Aktivitäten, wie Mountainbiken, Wintersport und Klettern, schwerpunktmäßig auch im nahen Bayerischen Wald stattfanden.
Der für das Straubinger Haus zuständige Vorsitzende Schick berichtete dann über eine gute Saison, bei der die Übernachtungen von 1583 in 2016 auf 2033 gesteigert werden konnten.
Leider hat eine Überspannung bei einem Gewitter die Steuerung der Energieversorgung zerstört. Die Restsaison musste daher im Notbetrieb bewältigt werden, weil die Steuerung nicht mehr neu programmierbar war. Nach umfangreichen Prüfungen sei man zum Entschluss gekommen, das gesamte System mit PV, Blockheizkraftwerk und Batteriespeicher zu erneuern. Mit der Investition, die 151 Tausend Euro koste, erhalten wir eine neue moderne, wirtschaftlichere Anlage, meinte Schick. Da nach Abzug umfangreicher Förderungen für die Sektion voraussichtlich nur ein tragbarer Eigenanteil bleiben werde, sei die Entscheidung im Vorstand eindeutig gewesen. Ziel sei es das Haus künftig kostendeckend führen zu können.

Referentenberichte
Ausbildungs- und Tourenreferent Peppi Grill berichtete anschließend, dass generell aufgrund vieler neuer Mitglieder Bergtouren schnell ausgebucht seien. Nach dem Einstieg in der Kletterhalle, wollen die Mitglieder ihr Können an Klettersteigen usw. erweitern. Das Angebot könne Dank zusätzlicher Ausbildung verstärkt werden. Er informierte über die Elbrus-Unternehmung und schloss seinen Bericht mit einem Dank an die Ausbilder und Tourenleiter.

Naturschutzreferent Franz-Xaver Six informierte kurz über das Verfahren, wie sich der DAV als anerkannter Naturschutzverband bei geplanten Projekten im Anhörungsverfahren verhalte. Die Sektion habe im letzten Jahr bei drei Stellungnahmen mitgearbeitet, so Six.
 Weiter berichtete er, dass im Arbergebiet der DAV in Abstimmung mit dem Naturpark Infotafeln für das Auerhuhn Schutzgebiet beigesteuert habe und das gleiche auch für das Eggenalmgebiet, wo insbesondere die Birkhuhn-Einstände im Winter geschützt werden sollen. Abschließend gab er noch das Ergebnis einer Mitgliederumfrage im letzten Jahr bekannt, nach der die Mitglieder den Naturschutz als den wichtigsten Bereich einstuften, für den sich der Verband verstärkt kümmern solle.

Kletterhallenreferent Karlheinz Nachreiner berichtete von zum Teil überfüllten Terminen und sehr vielen Kindergeburtstagen. Man suche daher zusätzliche Betreuer. Bei der Materialprüfung und beim Austausch gehe man jetzt in Schritten vor, so dass keine Hallensperre mit erforderlich sei. Er dankte den Betreuern für ihren großen Einsatz.

Familienreferentin Kathrin Haberl informierte über etliche Unternehmungen wie zum Beispiel einer Winterwanderung zum Lusen oder Wanderungen in den Alpen mit Hüttenübernachtung.

Jugendbeauftragte Melanie Kinast berichtete von unterschiedlichsten Aktivitäten mit Schwerpunkt Kletterhalle, wo insgesamt 50 Kinder und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren beteiligt waren. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage brauche man dringend zusätzliche Betreuer, war von ihr deutlich zu hören.

Für den verhinderten Mountainbike-Referenten Sepp Sträußl informierte Ernst Schick, dass die mittwochs durchgeführten Abendtouren mit teilweise mehr als zwanzig Teilnehmern immer beliebter werden. Zur Verbesserung der Fahrtechnik habe zu Saisonbeginn wieder einen gut angenommenen Kurs durchgeführt. Neben Touren zum Straubinger Haus und einer 2-tägigen Abschlussfahrt im Arberland war die 4-Tagesrundfahrt in Südtirol und Trentino der Höhepunkt, resümierte Schick.

Den Referentenreigen schloss Wanderwart Gert Brünnler. Er sprach dabei von guten besuchten Wanderfahrten, aber auch von Problemen bei ungünstiger Witterung, bei denen man mit halb gefülltem Bus unterwegs war oder Beschwerden über zu anspruchsvolle Touren. Man habe sich daher entschlossen die sog. "Sonntagsfahrten" in diesem Jahr nicht mehr anzubieten. Als teilweisen Ersatz gebe es seit letztem Jahr monatliche Seniorenwanderungen mit zwei bis drei Stunden Gehzeit und einer anschließenden Einkehr.

Jahresrechnung
Schatzmeisterin Renate Schedlbauer stellte den Mitglieder dann die Jahresrechnung 2017 vor, die mit einem Überschuss endete, von dem man den größten Teil in die Rücklage für das Straubinger Haus einstellen wolle. Der Bericht fand die Zustimmung der Mitglieder und nachdem die Kassenprüfer eine einwandfreie Führung bescheinigten folgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Neuwahlen

Unter Leitung von Dr. Hubert Ostermaier fanden anschließend die Neuwahlen statt. Dabei wurden die Vorsitzenden Ernst Schick und Thomas Rupprecht, Schatzmeisterin Renate Schedlbauer und Touren- und Ausbildungsreferent Josef Grill wiedergewählt. Zur neuen Schriftführerin wurde Beate Freymüller und zum Vertreter der Sektionsjugend Melanie Kinast neu gewählt. Bei den Beisitzern wurde Christoph Hillmeier als Kletterhallenreferent, Andreas Babel als Jugendbeauftragter neu gewählt. Die restlichen Referenten wurden in ihrem Amt bestätigt. In den Beirat wurde Helene Bornschlegl für den verstorbenen langjährigen Karten- und Bücherwart Peter Schiller gewählt. Alfred Blohberger als Wanderwart, Hubert Ostermaier für Hochschulkontakte und Michael Russ für den Hüttenbeirat wurden ebenfalls neu gewählt. Der Ehrenrat besteht künftig aus Helmut Kerler, Manfred Goetz und Karl Reinhart. Zu neuen Kassenprüfern wurden Helene Bornschlegl und Thomas Beckerle gewählt.

Haushalt 2018
Schatzmeisterin Renate Schedlbauer stellte den Mitgliedern als letzten Tagesordnungspunkt den Haushalt für 2018 mit einer Summe von 245 Tausend Euro vor. Darin enthalten sind die Investitionen in die neue Energieversorgung am Straubinger Haus. Der Haushalt wurde ebenfalls einstimmig befürwortet.

Die ausgeschiedenen Vorstands- und Beiratsmitglieder wurden von den wiedergewählten Vorsitzenden anschließend mit einem Präsent verabschiedet und die sehr harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung beendet.

Neuwahlergebnis

Geschäftsführender Vorstand
Vorsitzender
Vorsitzender
Schatzmeister
Schriftführer
Touren- und Ausbildungsreferent
Vertreter der Sektionsjugend
Thomas Rupprecht
Ernst Schick
Renate Schedlbauer
Beate Freymüller
Josef Grill
Melanie Kinast
Beisitzer
Naturschutzreferent
Kletterhallenreferent
Veranstaltungsreferent
Familienreferent
Ehrenvorsitzender
Hüttenbeauftragter
Jugendbeauftragter
Seniorenbeauftragt, Archivar
Mountainbikereferent
Wege- und Markierungswart
Franz-Xaver Six
Christoph Hillmeier
Bärbel Winner
Kathrin Haberl
Manfred Goetz
Franz Lipp
Andreas Babel
Ulrike Kelm
Josef Sträußl
Josef Spitlbauer
Beiräte
Hochtouren
Klettersteige
Sportklettern
Bücherei, Karten, Rezension
Gerätewart
Wanderwart
Hochschulkontakt
Hüttenbeirat
Sektionsredakteur
Markus Schwesinger
Jupp Berglehner
Till Hauptmann
Helene Bornschlegl
Max Wensauer
Alfred Blohberger
Ostermaier Hubert
Russ Michael
Jochen Heindl
Ehrenräte
  Helmut Kerler
Manfred Goetz
Karl Reinhart
Rechnungsprüfer
  Helene Bornschlegl
Thomas Beckerle

Ehrungen

25 Jahre
Herr Walter Ammer
Herr Michael Barcsay
Herr Max Frank
Herr Udo Frinzel
Herr Rob. Ganslmeier jr.
Herr Klaus Gegenfurtner
Frau Luitgard Goetz
Frau Margit Jakubik
Herr Klaus Jakubik
Frau Hildegard Kerler
Frau Elke Koller
Herr Wolfgang Koller
Frau Waltraud Leininger
Herr Josef Leininger
Frau Veronika Mages
Herr Stefan Schmidbauer
Herr Adalbert Schötz
Herr Tobias Six
Herr Maximilian Troesch
Herr Helmut Tuma

40 Jahre
Frau Anneliese Beer
Frau Hedwig Böhm
Herr Horst Franzke
Frau Rosmarie Fruhstorfer
Frau Jutta Fruhstorfer
Herr Walter Fruhstorfer
Herr Norbert Haslauer
Herr Erwin Kammermeier
Herr Fritz Koller
Herr Hermann Korber
Herr Manfred Müller
Herr Franz Xaver Rieger
Frau Luise Siegmund
Herr Max Spanner







50 Jahre
Herr Ernst Angerer
Herr Johann Auer
Herr Martin Graf
Herr Josef Grill
Frau Irene Ilmberger
Herr Peter Ilmberger
Frau Margrit Kieser
Herr Kurt Knaust
Herr Viktor Lamm
Frau Heidi Lermer
Frau Renate Lermer
Frau Anneliese Schulte
Herr Bernhard Wiegel
Frau Irene Woike
Herr Manfred Woike
Herr Walter Wolf





60 Jahre
Frau Elisabeth Gerhaher
Frau Sofie Hölzl
Herr Norbert Karlstetter
Frau Rosa Rohr
Herr Alfred Sell
















 

Zurück