Schutzgebiete

Kaitersberg

Am Kaitersberg bestehen aktuell Schutzgebiete für
- Luchse (betrifft das sog. Steinbühler Gesenke)
- Wanderfalken (ein Felsen südöstlich vom Steinbühler Gesenke)
Details siehe > Karte

Bayerischer Wald

Klettergebiete - Kletterfelsen und Naturschutz
> Kletterkonzeption

Auerwildschutz in der Arberregion

Zum Schutz des sensiblen Auerwildes gilt jährlich von 1.11. bis 30.6. ein Wegegebot. Daneben besteht ganzjährig eine Hundeanleinpflicht.
Details siehe > Karte Schutzgebiet

Ski- und Schneeschuhtouren sind nur auf den ausgewiesen Routen lt. > Arbertourenkarte erlaubt.

Sektion für Auerwildschutz am Arber aktiv - Aktionstag am Samstag, 15.2.2020

Am 15.2.2020 fand zum zweiten mal der DAV-Aktionstag „Natürlich auf Tour“ am Großen Arber statt. Der Aktionstag wurde vom Naturpark-Gebietsbeauftragten Johannes Matt organisiert und vom Alpenverein mit Info-Material, Sponsorenartikel und personeller Beteiligung u.a. durch die Sektion Straubing unterstützt.

Beim Aktionstag ging es darum Schneeschuhwanderer und Skitourengeher im Gelände über das vorhandene Auerwildschutzgebiet zu informieren und zu befragen. Neben den Alpenvereins-Mitgliedern beteiligten sich weitere Gruppen und Personen mit Schneeschuhen und Tourenskiern, so dass insgesamt 30 Teilnehmer auf verschiedene Gebiete bzw. Touren verteilt werden konnten.
Die Sektion Straubing war mit zwei Teams mit Touren-Ski im Gelände und hat über 30 Wintersportler angesprochen und informiert. Dabei war die neue Alpenvereinskarte „Arber-Region“ hilfreich, weil in dieser einerseits die Schutzgebiete und andererseits zulässige Schneeschuh- und Skitouren-Routen ersichtlich sind.

Zum Abschlussgespräch kamen auch der Bodenmaiser Bürgermeister Joli Haller und der Geschäftsführer der Bodenmaiser Tourismus-Marketing GmbH Maro Felgenhauer. Dabei wurde übereinstimmend berichtet, dass die angetroffenen Wanderer und Tourengeher die Aktion und die Schutzbemühungen begrüßten. Es zeigte sich aber auch, dass das im Schutzgebiet geltende Wegegebot vielfach nicht beachtet werden konnte, weil aufgrund des vorhandenen Schnees die Wegverläufe nicht erkennbar waren. Es wurde auch festgestellt, dass in den Vortragen etliche Schneeschuh-Wandergruppen kreuz und quer im Gelände unterwegs waren. Es wurde deshalb wieder vorgeschlagen, die Ski- und Schneeschuh-Strecken mit in den Alpen üblichen grünen AV-Schildern „Natürlich auf Tour“ zu markieren.
Bürgermeister Haller und BTM-Geschäftsfüher Felgenhauer betonten in ihren Statements, dass man die Schneeschuh-Tourenanbieter gezielt informieren müsse und man den Gästen positiv sagen könne, dass sie im Schutzgebiete unterwegs sein dürfen, wenn sie die ausgewiesen Trassen einhalten.

Die Vorschläge und der Aktionstag wurden übereinstimmend sehr positiv gesehen. Organisator Johannes Matt kündigte abschließend an auch 2021 wieder einen Aktionstag durchführen zu wollen und dankte allen Teilnehmern.

Bild (Marco Felgenhauer):
Die Teilnehmer am Beginn des Aktionstages in Bodenmais. In der Bildmitte das Team der Sektion Straubing mit Vorsitzenden Thomas Ruppecht (9. von rechts)

> Auswertung

> Infos zum Thema